Fit im Schnee

Schnee-Snowboard-Fitness-Natur
Park City I von Sean O’Shaughnessy (CC BY-SA 2.0)

Du gehst gerne auf die Piste? Dann triffst du am Wochenende im Club sicher viele Gleichgesinnte. Sobald die ersten Schneeflocken fallen, zieht es jedoch noch mehr Menschen auf die Piste – gemeint ist dieses Mal nicht der Club, sondern das Schneevergnügen. Skifahren, Snowboarden, Schlittenfahren oder einfach nur entspannte Winterspaziergänge sind beliebte Freizeitbeschäftigungen an kalten Tagen.

Doch Vorsicht: Wer sich bei kalten Temperaturen draußen aufhält – egal ob auf der Wiese hinterm Haus oder im Winterurlaub – zieht sich schnell eine Erkältung zu oder verletzt sich. Damit Dir nichts passiert, findest Du hier unsere Gesundheitstipps für den Wintersport.

Die richtige Ausrüstung und Kleidung

Ein Ski- oder Snowboard-Urlaub ist meist ein teurer Spaß. Ein Grund dafür ist die kostspielige Ausrüstung: Snowboard oder Skier, passende Kleidung, stabile, warme und wasserfeste Handschuhe, Helm, Rückenprotektor und anderes mehr wollen gekauft oder geliehen werden. Hieran sollte man wirklich nicht sparen: Die richtige Ausrüstung kann Dein Verletzungsrisiko erheblich verringern. Und nicht zuletzt macht es damit mehr Spaß, über die Piste zu rauschen.

Gleiches gilt für die Kleidung. Sie muss natürlich in erster Linie warm halten und so geschnitten sein, dass Du Dich gut drin bewegen kannst. Da Du durch die Bewegung schnell schwitzt, solltest du auf gute, atmungsaktive Funktionskleidung achten.

Rechtzeitig die Kondition trainieren

Wintersport hält fit und ist gut für die Gesundheit – vor allem, wenn man sich richtig vorbereitet. Fachleute sagen nicht umsonst, dass Wintersport ein Ganzjahressport ist. Wer komplett untrainiert auf die Piste geht, kann sich leicht verletzten. Am besten ist es, wenn du Dich das ganze Jahr über fit hältst und Dich vor dem Winterurlaub oder der Wintersport-Saison mit spezieller Ski-Gymnastik gezielt in Form bringst. Wenn Du dann mit dem Wintersport loslegst, achte darauf, Dich nicht zu überfordern und regelmäßig Pausen einzulegen.

Verletzt beim Wintersport?

Hast Du Dich doch verletzt, solltest Du die Verletzung auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Wenn es sich nur um eine leichte Verletzung handelt, kann es helfen, das Bein oder den Arm hochzulegen und zu kühlen. Auf der sicheren Seite bist du allerdings, wenn Du Dich von einem Arzt untersuchen lässt.

Wenn ein anderer Sportler verunglückt, gilt wie bei allen Unfällen: Erste Hilfe kann Leben retten. Du musst aktiv werden und Erste Hilfe leisten, wenn Du einen Unfall beobachtest. Das gilt vor allem, wenn Du der einzige Zeuge bist oder als erstes an der Unfallstelle ankommst. Bei einem schlimmeren Unfall muss zunächst die Unfallstelle abgesichert werden. Dann solltest Du den Notarzt rufen.

Sonnenschutz auch im Winter

Sonnencrème und Sonnenbrille sind doch Dinge für den Sommerurlaub, oder? Nicht nur: Auch im Wintersport ist Sonnenschutz äußerst wichtig. Das gilt zum einen für die Haut: Selbst wenn es draußen kalt und der Himmel bedeckt ist, kann die UV-Strahlung die Haut schädigen. Schützte Deine Haut also mit einer Sonnencrème, die Deinem Hauttyp entspricht. Die Crème sollte einen hohen Lichtschutzfaktor haben.

Doch Sonnenschutz ist auch für die Augen wichtig, gerade in den Bergen. Deshalb ist eine gute Skibrille essenziell, die Deine Augen nicht nur vor Kälte und Fahrtwind, sondern auch vor UV-Strahlung schützt und hilft, Schneeblindheit vorzubeugen. Aber auch für den Schneespaziergang im heimischen Park ist eine gute Sonnenbrille zu empfehlen. Lass Dich am besten vom Händler deines Vertrauens beraten.

Bist Du bereit für den Wintersport? Mit unseren Gesundheitstipps kommst Du fit durch den Schnee. Wir wünschen Dir viel Spaß auf der Piste!

Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar!

Noch ohne Kommentar

wpDiscuz

Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Pixabay sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.